60.Aktion Brot für die Welt

„Hunger nach Gerechtigkeit“
Wassermangel durch zu viel Wasser? Kling absurd, ist aber für viele Menschen Alltag – zum Beispiel in Bangladesch. Der steigende Meeresspiegel und Wirbelstürme bedrohen die Menschen in den Küstenregionen und sorgen dafür, dass immer mehr Salzwasser ins Landesinnere vordringt. Dieses Salzwasser verursacht den (Trink-)Wassermangel: Das Grundwasser versalzt, dadurch auch Brunnen, Flüsse und Teiche.
Armut, Ungerechtigkeit und Hunger sind auch in vielen anderen Ländern ein großes Problem: Unter dem Motto „Hunger nach Gerechtigkeit“ wird in allen deutschen evangelischen Gemeinden an Heiligabend und in vielen weiteren Gottesdiensten in der Advents- und Weihnachtszeit für Brot für die Welt gesammelt.
Die Matthäusgemeinde unterstützt die 60.Aktion von Brot für die Welt. Setzen auch Sie ein Zeichen für die Gerechtigkeit in der Welt und spenden Sie für Brot für die Welt.

Spendenkonto:
Brot für die Welt
Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE10100610060500500500
BIC: GENODED1KDB

Mehr Informationen zur 60.Spendenaktion von Brot für die Welt finden Sie hier!